Mit dem Schuljahresbeginn haben wir wieder das volle Trainingsprogramm! :-)

Am Montag starten wir das Training bereits 17.00 Uhr. Alle anderen Zeiten sind unverändert. Ihr findet sie unter Verein -> Trainingszeiten.
....

Nach den beiden euphorisierenden Siegen gegen Meißen und RB Dresden und der zwischenzeitlichen Hiobsbotschaft von Annes Knieverletzung galt es am heutigen Heimpunktspiel gegen Gittersee und Freiberg möglichst die Tabellenspitze zu halten. Das Minimalziel sollten 3 Punkte sein, gerade die Partie gegen die Sachsenligaabsteiger aus Freiberg versprach eine spannende Begegnung zu werden.

Ein sehr großes Dankeschön gilt auf jeden Fall den zahlreichen Zuschauern, die den Weg in die Halle gefunden hatten und mit ihren großartigen Anfeuerungen jede Menge Motivation brachten und echte Heimspielatmosphäre schufen. Dass parallel auch RBV 2 um Punkte kämpfte, machte das Punktspiel noch attraktiver.

Begonnen wurde gegen Gittersee mit den beiden Herrendoppeln. Während Markus und Sven im 2.HD gegen Stefan Dunst und Willi Jugel in 2 Sätzen gewinnen konnten, brauchten Stephan und Marc im 1.HD drei Sätze, um Jens Dittrich und Toralf Schuppan zu besiegen. Elke und ich konnten im Doppel sehr gut mithalten, mussten aber gegen Zdzieblik/Schmidt den Kürzeren ziehen. Im Anschluss spielten Marc und Markus ihre Einzel. Beide Spiele gingen über 3 Sätze. Während Markus sich im Entscheidungssatz gegen Willi Jugel durchsetzen konnte, musste sich Marc 19:21 gegen Toralf Schuppan geschlagen geben. Stephan hatte gegen Stefan Dunst keine größeren Probleme und auch ich gewann mein Spiel gegen Sandra Zdzieblik, allerdings in 3 Sätzen. Nachdem auch das Mixed mit Sven und Elke klar in 2 Sätzen gewinnen konnte, war der 6:2-Erfolg perfekt und die ersten 2 Punkte gesichert.

Die Nachmittagspartie gegen Freiberg begann mit einer Niederlage von Stephan und Marc gegen das Doppel Kern/Liebscher. In den Damenspielen hatten wir uns von vornherein wenig ausgerechnet, umso erfreulicher der knappe erste Satz. Letztendlich musste man dem eingespielten Doppel Drotzinger/Langhanki den Vortritt lassen. Für den ersten Punkt für uns sorgten Markus und Sven im 2.HD gegen Zaharanski/Naumann. Im anschließenden Dameneinzel konnte ich lange gut mit Sindy Langhanki mithalten, musste mich aber knapp mit 21:17, 21:19 geschlagen geben. Marc machte im 1.HE seine Vormittagspleite mehr als wett und gewann sein Spiel gegen Robin Kern in 2 Sätzen. Markus lieferte sich einen spannenden ersten Satz gegen Felix Liebscher, den er sich mit 24:22 sicherte. Im 2. Satz zeigte er dann das ganze Potential, das in ihm steckt und deklassierte seinen Gegner regelrecht 21:7 in einem furiosen Satz. In Stephans Einzel lief im ersten Satz gegen Michael Naumann alles nach Plan. Während parallel das Mixed von Sven und Elke gegen die sehr gut eingespielte Paarung Drotzinger/Zaharanski verloren ging, zeigte Stephan Nerven und es lief auf den dritten Satz hinaus, der über Unentschieden oder Niederlage entschied. Gepusht durch das Anfeuern der vielen Zuschauer und mit der ihm eigenen Ruhe konnte sich Stephan schließlich 21:17 durchsetzen und das 4:4 war gesichert. Drei Punkte und das gleichzeitige Patzen von Freiberg in Hoyerswerda lassen uns vorerst die Tabellenspitze halten.

Nächsten Samstag (17.11.) geht die Punktejagd beim letzten Punktspiel der Hinrunde gegen die 3. Mannschaft von Robur Zittau weiter. Beginn ist 15 Uhr im Krokofit. Zuschauer sind wie immer sehr herzlich willkommen!

Laura

Kommentare   

0 #1 Bernd Postl 2012-11-13 16:18
Gratulation der 1. Schade, daß ich fort mußte und damit Eure spannende 2. Matchhälfte nicht erlebt habe! Bernd
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren