RBV3 lässt Punkte liegen

Die Schokolade vom lädierten Mannschaftsleiter lag bereit - und doch musste der RBV3, immer noch Tabellenführer in der 2. Bezirksklasse, im Heimspiel gegen den TV 1848 Bischofswerda Federn lassen. Das Hinspiel hatten die Orangen noch mit 6:2 gewinnen können.

Doch diesmal lief nicht nur der Mannschaftsleiter nicht ganz so rund. Dabei schien nach den Doppeln noch alles im Lot zu sein. Karin und Julia hatten im DD ebenso wenig Probleme wie Maik und Henry im 2.HD. Moment mal. Henry? Zum ersten Mal seit gefühlt zwei Jahren stand der hauptberufliche Papa wieder in der Aufstellung. Was sollte das für die Kondition im Einzel bedeuten?
 
Klaus und Maurice sahen im ungleich stärker besetzten 1.HD wenig Land und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Da kurz darauf Maik aber an der Seite von Karin auch das Mixed gewinnen konnte, sah die Welt weiter orange aus.
 
Das qualitativ beste Duell des Tages lieferten sich anschließend  Klaus und Cong Liu im Einzel - mit dem besseren Ende für den jungen Mann aus Bischofswerda. Die Suche nach den fehlenden zwei Punkten ging weiter. Für den einen sorgte Julia im DE, während sich Maurice im 2.HE geschlagen geben musste.
 
Zum Finale feierte Henry schließlich sein Einzel-Comeback. Das sah anfangs noch ganz gut aus, doch je länger die Partie dauerte, desto mehr fehlte ihm die Puste. Im dritten Satz konnte er nichts mehr zusetzen und das letztlich verdiente Unentschieden nicht mehr verhindern.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren