20161015 150457Für den der's mag, nun etwas ausführlicher. Als Aufsteiger ins Rennen gegangen, lagen wir zu Saison-Halbzeit an der Tabellenspitze. Vorausgegangen war ein furioser Start mit 4 Siegen in Serie, u.a. gegen die als Aufstiegskandiat gehandelte Mannschaft der TU Dresden. Die Grenzen unserer Möglichkeiten haben uns dann aber auch schon in der Hinrunde die Meißner gezeigt. Da war kein Kraut gewachsen, Wilhelm war der Ehrenpunkt zu verdanken.

Uns war natürlich schon zu Saisonbeginn klar, dass wir nicht immer in optimaler Besetzung antreten werden können. Konnten wir in der Hinrunde noch relativ oft auf unsere beiden Jugendlichen - Simon und Wilhelm - zurückgreifen, ließ der der Badminton- und private Terminkalender dann in der Rückrunde kaum noch Einsätze zu. Aber nicht nur deshalb gelangen uns in der Rückrunde nur 2 Unentschieden bei 5 Niederlagen und einer daraus resultierenden Ausbeute von 2 mageren Pünktchen. Dass am Ende ein versöhnlicher 4. Tabellenplatz - bei immer noch nur einem Punkt Rückstand zum Tabellenzweiten - rauskam, zeigt wie ausgeglichen die Bezirksliga diese Saison war. Jeder konnte jedem Punkte abnehmen.

Nur die Meißner spielten in einer anderen Liga und haben sich am Ende mit 9 Punkten Vorsprung souverän den Staffelsieg geholt. Wir wünschen ihnen eine erfolgreiche Relegation zur Sachsenklasse !

Was wäre die Mannschaft ohne unsere Damen gewesen, Elke hat - als einziges Mannschaftsmitglied - alle Spiele bestritten und Antje einen deutliche Leistungssprung gemacht. Wenn das so weiter geht ...
Beide haben dann auch über 50% ihrer Spiele gewonnen, was nur noch Wilhelm, Andreas und Simon gelang.

Bedanken möchten wir uns bei Helga, Sigrid, Julia, Robert N., Maurice, Derek, Paul P. und Paul-Niklas. Alle haben sich unkompliziert bereit erklärt auszuhelfen, wenn mal wieder Not am Mann war.

Ich wünsche allen Spielern (nicht nur denen von RBV2) eine entspannte punktspielfreie Nachsaison - vielleicht mit dem einen oder anderen Spaßturnier und vielleicht auch mit einer nicht ganz so leeren Halle zu unseren Trainingszeiten, wie häufig in den Vorjahren beobachtet. Dann sollte es gelingen, die "Akkus" bis zum Start in die Saison 2017/18 wieder voll aufzuladen. Dann übrigens auch mit einem neuen Mannschaftsleiter "Timo", der den Staffelstab übernimmt.

Euer (Ex-) ML Jörg

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren