Der RBV 3 -auch auswärts ein Wiederholungstäter

Am 10.11. ging es für die 3. Mannschaft zum 5. Punktspiel nach Bischofswerda.

Alle verfügbaren Männer waren heiß auf einen Einsatz. In Auswertung der mannschaftsinternen Sieblinie blieben nur Robert, Jörg, Derek und Maurice als würdige Vertreter auf dem Rüttelgitter hängen. Bei den Damen konnten wir uns diese Fisimatenten sparen, hier war Besetzungsnot allgegenwärtig. Helga stand bereit, so dass Karin das DD nicht alleine spielen musste. An dieser Stelle ein besonderer Dank an Helga.

 

Wie immer starteten die Doppelpartien.

Im 1. HD standen wieder mit Robert und Jörg – die tapferen Schneiderlein- für den RBV auf dem Platz.  Mit leichten Anlaufschwierigkeiten starteten beide in den 1. Satz und gaben diesen dann auch relativ klar mit 13 Zählern ab. Dann jedoch besannen  sich beide auf die mittäglichen, senfpeitschenbasierten Badmintonstrategieberatungen. Bei einem Stand von 20:16 gegen uns brauchte es eben schon ein kleines Wunder, um nicht den 1. Punkt abzugeben. Die gegnerischen Spieler konzentrierten sich nun auf Jörg und zielten auf seine lädierten  Knie und die Hüfte J ! Aber unser Silberrücken agierte taktisch clever und zog sich mit Robert mit einem 23:21 aus der Affäre.  Nun konnten der 3. Satz die Entscheidung bringen. Knapp und spielerisch einigermaßen ausgewogen konnte ein 21-18 aus Sicht von RBV der Sieg eingefahren werden.

Im 2. HD  mit Derek und Maurice verlief die Partie weniger spannend und aufregend. Gradlinig und ohne taktische Schnörkel wurden beide Sätze zu 9 und 8 gewonnen. Hier zahlt sich der Trainingsfleiß der beiden aus ;-).

Karin und Helga starteten im DD. Schon hier zeigte sich ein kleines handicap den Gegnern. Nichtsdestotrotz wurde konzentriert durchgespielt und mit Siegen zu 14 und 19 Zählern der 3. kleine Punkt für den RBV erzielt. Jörg, der den holzhackenden Norman als Mannschaftsleiter würdig vertrat, war dem gesteckten Minimalziel von 4 Punkten und einem Unentschieden bereits verdächtig nahe.

Im folgenden DE mühte sich Karin redlich. Auch das Power-Napping am Nachmittag und die Rede ans Volk durch Jörg im Auto konnten sie mental nicht so stärken, dass ein Sieg gelang. Insofern werden wir die noch folgenden Auswärtsspiele nutzen, um ein Einzelupdate bei ihr zu installieren.

Auf Grund des Verletzungspechs auf der Seite unserer Gegner ging das GD mit Helga und Maurice kampflos an den RBV.

4:1 bis dato, so dass die HE über den Tag zu entscheiden hatten. Derek fackelte mit einem klaren 2-Satz-Sieg nicht lange.

Auch Jörg fackelte nicht lange im 2. HE. Beide Sätze blieben in Bischofswerda hängen, so dass sich Robert dennoch entspannt und gelassen um sein 1. HE kümmern konnte. In Analogie zum 1. HD ging der erste Satz nach Bischofswerda, In spannenden Sätzen mit jeweils 17 Zählern gegen sich, konnte Robert- als klassischer 3-Satz-Spieler- seiner Tradition gerecht werden und die volle Distanz zum  Siegen benötigen.

Mit einem 6:2 eine tolle Auswärtsbilanz.

Sport frei bis zum kommenden Freitag gegen Niedersedlitz in eigener Halle!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren