3 der 7 Spiele der Hinrunde waren Anfang Oktober in der Kreisklasse schon absolviert und wir befinden uns im oberen Teil der Tabelle. Es ging dabei ziemlich turbulent zu, denn es ergaben sich nur sehr hohe Mannschaftsergebnisse. Das ist auch dem Umstand zu verdanken, daß neu formierte Mannschaften in der Staffel angetreten sind, die sich auf alle Fälle erst noch finden müssen.

Das 1. Spiel gegen Bühlau 4 war gleich so eine Begegnung. Wir gewannen 7:1, was wegen einem Aufstellungsfehler des Gegners vom Staffelbetreuer auf 8:0 geändert wurde. Es waren überwiegend eindeutige Ergebnisse für uns. Nur das Mix mit Christin und Roy benötigte 3 Sätze.

Beim 2. Spiel gegen nun die 3. Mannschaft von Bühlau in der dortigen Halle waren dann die Vorzeichen aber andere. Diese Mannschaft gehört auf alle Fälle zu den Favoriten in der Staffel. Trotzdem hätte eine 1:7 Niederlage so nicht sein müssen. So richtig waren wir nicht auf dem Parkett. Und unseren einzigen Punkt verdanken wir auch noch einer Verletzung im Dameneinzel in der Verlängerung im 3. Satz. Allerdings hatten wir mit Andy auch einen Punkt durch Verletzung verloren. An den für uns sehr langsamen Bällen kann es nicht nur gelegen haben.

Das 3. Spiel als Heimspiel im Krokofit bescherte uns wieder eine Neuheit. Niedersedlitz, die im vorigen Jahr ihre Mannschaft noch während der Punktspiele zurückgezogen hatten, schickt nun eine Jugendmannschaft ins Rennen. Das Können war auf bis eine Ausnahme aber auch sehr ungleich verteilt und wir siegten sicher mit 7:1. Nur in den beiden führenden Herreneinzeln gab es nennenswerten Widerstand und Manfred verlor sein Einzel knapp in 3 Sätzen.

Die nun folgenden Spiele werden aber auf keinem Fall weiter so leicht bleiben, so daß wir uns im weiteren Verlauf schon noch mehr anstrengen müssen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren