RBV-STRAHLEN VON WAGHÄUSEL BIS ZU MC DONALD'S...

v.l: Annabella, Anne, Niels und VincentNicht nur wegen dem Boxenstopp am "goldnen M" , sondern auch wegen durchweg guter sportlicher Leistungen konnte das RBV-Team strahlend die Rückreise von d. Südost-EM in Waghäusel antreten. "Bleibt zu hoffen, dass diese Erfolge die ganze Truppe so motivieren, dass wir auch bei den anstehenden TEAM-Meisterschaften überzeugen & die bittere Schlappe von 2010 ausmerzen können!" richtete Heimtrainer Andreas Benz bei aller Freude die Augen schon auf die nächsten schweren Aufgaben des Radebeuler BV.

 

SÜDOST-TOUR MIT GOLD & BRONZE FÜR RBV-TEAM BEENDET

Mit Vinzent, Nils, Anne und Annabella (Willy war leider kurzfristig an Agina erkrankt) waren vom 14. – 16. Januar 2011 gleich 4 RBVer bei den Südosteinzelmeisterschaften im 600 km entfernten Waghäusel (bei Heidelberg) zusammen mit Trainer/ Fahrer Andreas Benz & Betreuerin/ Fanblockverantwortliche Karin Vietze unterwegst.

Unser Team erreichte am späten Freitagabend die Unterkunft im Nachbarort von Waghäusel (ungefähr 10 min von der Halle entfernt direkt an einer Radrennbahn). So mussten wir am nächsten Tag nicht so zeitig aufstehen.

Am ersten Tag war für die u 15er Mixed und Einzel dran . Nils in der u 13 musste sich im Doppel beweisen. Anne und ihr Mixedpartner Florian Posselt (Taucha) schafften es bis zum Viertelfinale, wo sie dann von Burger/Reder nach solidem Spiel hinaus geworfen wurden.

Vinzent verlor mit seiner Mixedpartnerin Janin Kern (Freiberg) leider gleich sein erstes Spiel & merkte, wie hoch die Trauben bei Südost hängen...Auch Nils verlor sein erstes Spiel mit seinem noch neuem Doppelpartner Florian Ihm (Nie-derwürschnitz), allerdings sehr knapp in 3 Sätzen gegen die technisch überlegenen späteren Vizemeister. Hier darf man sehr gespannt sein, was die Zwei – bei deutlichen Verbeserung ihrer schlagtechnischen Defizite – bei der weiter geplanten Doppelpartnerschaft zukünftig in Sachsen & Südost erreichen können!

Im Einzel hatte Vinzent sein erstes Spiel überraschend souverän gewonnen. Danach hatte er aber gegen den zur absoluten deutschen Spitze gehörenden Alan Erben aus Baden-Württem-berg keine Siegchance – konnte aber viele attraktive Ballwechsel mitgehen & jeweils deutlich mehr als 10 Punkte pro Satz gewinnen.

Anne verlor zwar ganz knapp ihr Auftakteinzel gegen Sophie Bub aus Waghäusel, konnte dabei aber erstmals nach vielen gesundheitlichen Problemen ihren Heimtrainer wieder läuferisch voll überzeugen & sollte nun langsam auch im Einzel zu ihrer alten Leistungsstärke zurück finden.

Annabella hatte am Sonnabend kein Spiel, da ihre Partnerin Annika Schreiber (Stollberg) noch immer verletzt ist & so der nach 2 Ranglistensiegen sehr wahrscheinliche Doppeltitel kampflos an andere (Sachsen!) abgegeben werden musste. Dafür engagierte sie sich oft als Schiedsrichter & war als Co-Trainer im Einsatz.

Am nächsten Tag war für Anne und Vinzent Doppel und für Nils und Einzel angesagt. Vinzent gewann im Doppel sein erstes Spiel mit unbekanntem Partner, aber das 2. konnte er nicht gewinnen, jedoch phasenweise sehr gut mithalten & mit toller Spielübersicht überzeugen!

Anne spielte wie immer mit ihrer Marienberger Doppelpartnerin Nathalie Seidel. Sie konnten zusammen wie bei der Rangliste den 3. Platz erkämpfen, wobei der Finaleinzug (wie der nur hauchdünn 20:22 verlorene 1. Satz des Halbfinals zeigte) durchaus greifbar war. Aber vielleicht gelingt ja dann Mitte Februar bei den Deutschen Meisterschaften, wofür sich das Duo mit Rang 3 qualifiziert hat, nochmals eine Steigerung samt Überraschungserfolg wie bei den 2 DBV-Ranglisten im Herbst 2010...

Annabella ging am Sonntag mit Einzel U 13 und Doppel U 15 gleich 2 Disziplinen an den Start & spielte dabei mit Sophie Bub aus Waghäusel im Doppel eine AK höher. Dort konnte sie leider kein Spiel gewinnen, aber wertvolle Erfahrung für nächstes Jahr sammeln.

In ihrer Paradedisziplin Einzel wurde sie von Match zu Match stärker und konnte sogar im Finale die Favoriten Jana Wiedemann aus Baden- Württemberg, die zu den Top 4 in Deutschland in der u 13 gehört, sensationell schlagen. Sowohl im 1. Satz, wo „Bella" bis 17 immer im Rückstand war & dann 22:20 gewann, wie auch im 2. Durchgang, wo sie teilweise 5 Punkte hinten lag, demonstrierte sie tollen Kampfgeist sowie beeindruckende Nervenstärke. Der vom gesamten Sachsenteam viel umjubelte 24:22 Sieg auch im 2. Satz brachte so den 3. und unerwartetsten Titel für Sachsen und den ersten Südostmeistertitel im EINZEL in der AK u 13 in der Vereinsgeschichte des Radebeuler BV (nach dem 1. Doppeltitel durch Anne vor 2 Jahren).

Nach der Siegerehrung ging es 15:30 Uhr ohne Staus & nur von einem MC DONALDS-Besuch unterbrochen per Bus des „sbf" (Danke für die kurzfristige & preisgünstige Bereitstellung!!!) Richtung Heimat.

„Ich hoffe, diese Erfolge motivieren die ganze Truppe weiter, so dass wir auch bei den anstehenden TEAM-Sachsenmeisterschaften überzeugen & die Schlappe von 2010 ausmerzen können!" richtete Heimtrainer Andreas Benz bei aller Freude die Augen schon auf die nächsten schweren Aufgaben des Radebeuler BV.

Mehr Bilder seht ihr hier.

Von: Annabella Jäger (ergänzt von A. Benz)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren