Kampf gegen die bitteren Zahlen

Der RBV4 hat am Freitag sein Auswärtsspiel in Niedersedlitz mit 1:7 verloren und bleibt damit Tabellenvorletzter in der Kreisliga. Was auf dem Papier so chancenlos aussieht, war tatsächlich ein großer Kampf um jeden Punkt.

Vor allem Nachwuchskraft Martin Vogel konnte das ersatzgeschwächte Radebeuler Team eindrucksvoll verstärken. An der Seite von Bernd gewann er das erste Herrendoppel sensationell in drei Sätzen. In seinem Einzel musste er sich erst im dritten Satz denkbar knapp mit 21:23 geschlagen geben. Ein großes Lob verteilte der stellvertretene Mannschaftsleiter Jörg Beyer auch an Janina Mohr und Doreen Deeke, die im Doppel und im Mix ordentlich dagegen hielten, aber letztlich gegen die technisch überlegenen Niedersedlitzerinnen nichts ausrichten konnten. Das nächste Spiel am 5. März gegen Demitz-Thumitz wird es nun um den Klassenerhalt gehen.

Das Ergebnis im Detail:

http://www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=4CC106CF-9EA7-4555-9791-5D760C81A4D0&match=902

Kommentare   

+1 #1 Bernd 2012-02-19 18:07
Ja, eine deutliche Niederlage! Dabei war Einsatz von Martin ein Gewinn. Er hatte ja auch im Einzel den Sieg nur haarscharf verpaßt. Bei ihm wie auch bei den anderen Herren fehlt oft die Konzentartion zum finalen Abschluß eines guten Ballwechsels.
Unsere Damen haben es schwer! Aber mit ihrem bisherigen Trainingseifer werden auch Verbesserungen sich in entsprechenden Ergebnissen niederschlagen. Aber nicht von heute auf morgen! Ich versuche seit 55 Jahren dem Geheimnis des erforlgreichen Spiels auf die Spur zu kommen, mit bescheidenem Ergebnis!! Geduld, Mädels und Fleiß. Unserer Unterstützung seid gewiß!!
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren