Doppelschlag der 1. Mannschaft

Nachdem die schwierigeren Gegner Meißen, TSV und Gittersee uns unsere personalbedingten Grenzen aufgezeigt hatten, wurde es letztes Wochenende höchste Zeit, endlich mal wieder Punkte einzufahren und das Selbstbewusstsein wieder aufzubauen, das nach drei Niederlagen etwas angeknackst war. Außerdem konnte die Mannschaft - endlich - in den neuen Trikots antreten, gesponsert von den Firmen Grundbau Freital sowie Matic und Müller Ingenieure.

8-0 Heimsieg in neuer Mannschaftskleidung

Vormittags ging es gegen den Hoyerswerdaer BV. Die Begegnung versprach eine Menge Spannung, endete das Hinrunden-Spiel doch 4:4. Diesmal erwischte die Hoyerswerdaer Mannschaft jedoch jenes Verletzungspech, das uns schon die ganze Saison begleitet hatte.

Sowohl Frank Sengbusch als auch Marlen Dörner standen als Leistungsträger nicht zur Verfügung. Wir hatten dafür mit Elke und Andreas unsere Mannschaft verstärkt, was sich schnell auszahlen sollte. Das Damendoppel (21:15, 21:9) und das zweite HD mit Markus und Marc (21:2, 21:9) hatten mit ihren Gegnern keine Probleme. Das erste HD mit Andreas und Stephan zeigte sich dem Gegner ebenbürtig und bot ein spannendes Spiel, das glücklich im 3. Satz mit 21:19 gewonnen wurde. Mein Dameneinzelsieg gegen die Jugendspielerin Nathalie Gerchel bedeutete somit schon den 4. Punktgewinn für uns. Während Marc danach im 1. HE souverän den Sieg für Radebeul sicherte, zeigten Elke und Andreas in ihrem Mixed das zweite spa

nnende Spiel des Tages. Obwohl sich die Gegner Preusche/Wiedemann den ersten Satz sichern konnten, zogen die beiden im 2. Satz nach und gewannen auch den 3. Satz sicher mit 21:15. Stephan ließ Philipp Nawka im 2. HE keine Chance und so musste nur noch Markus sein Einzel gewinnen, um den ersten 8:0-Erfolg dieser Saison zu feiern. Doch Markus hatte im 1. Satz große Probleme mit der ungewohnten Spielweise von Ronny Griebner und ließ sich ordentlich aus dem Konzept bringen. Im 2. Satz fand er besser ins Spiel und gewann deutlich mit 21:13. Der dritte Satz war stark umkämpft, doch konnte Markus am Ende dank besserer Kondition und Taktik den Satz für sich entscheiden (21:17). Somit war das Ergebnis mit 8:0 perfekt. Leider wurde die Begegnung am Ende wie im Falle eines Nichtantretens für Hoyerswerda gewertet, da für N. Gerchel keine Unbedenklichkeitserklärung vorlag. Am Ergebnis ändert das allerdings nichts.

Nachmittags empfingen wir den potenziell leichteren Gegner aus Görlitz, die nach dem Weggang von Caroline Koinzer zum BV Marienberg nicht mehr auf die sicheren Punkte in den Damenspielen hoffen können. Die Doppel in der gleichen Aufstellung wie am Morgen bescherten uns somit auch die ersten 3 Punkte. Das Mixed gab sich keine Blöße und besiegten Bartsch/Saling einstellig in 2 Sätzen. Alle 3 Herreneinzel gingen wie im Hinspiel und auch letzte Saison deutlich in 2 Sätzen an uns. Diesmal lag das mögliche 8:0 also an meinem Dameneinzel. Der erste Satz ging auch erfreulich deutlich an mich. Im 2. Satz hatte ich erheblich mehr Mühe mit meiner Gegnerin, die prompt bei 18:18 das Spiel noch drehte und den Satz für sich entschied. Im Entscheidungssatz lief ich lange einem Rückstand her, bis beim Stand von 15:18 die Wende einsetzte und ich den Endspurt zum 21:19 schaffte. Das zweite 8:0 des Tages war perfekt!

Nun heißt es nächsten Samstag beim letzten Punktspiel der Saison beim RB Dresden und in Demitz-Thumitz fleißig Punkte zu sammeln, um die Tabelle noch ein Stück hochzurutschen.

Vielen Dank wiederum an die treuen Zuschauer und Anfeuerer Dieter, Bernd, Werner, Konstantin und Willy, an die „Spielerfrauen“  (zwinkernd)Chrissi, Nicole und Pauline; an Sven fürs Coachen und natürlich an Elke und Andreas für das tolle Aushelfen – mal wieder.

Laura

Kommentare   

0 #1 Robert 2012-03-04 22:06
Herzlichen Glückwunsch !

Besonders schön ist die Tatsache, dass ihr für die Präsentation der neuen Trikots auf ein Foto von 2008 zurück greifen könntet. :)
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren