RBV-Kinder holen Silber bei SMM u 15

Das erfolgreiche Kinderteam Gleich 4 Mädchen und 7 Jungen setzte der RBV beim Finalturnier um die sächsischen Teammedaillen in der schönen neuen TSV-Halle an der Paradiesstraße ein. Unter der Führung der „alten“ Hasen Vanessa und Willy bestritt das Team des RBV die Spiele gegen die Gegner Zwenkau, Görlitz sowie Niederwürschnitz.

Leider entsprach die Reihenfolge der Spiele nicht der Wunschauslosung der Trainer, welche sich Niederwürschnitz als ersten Gegner gewünscht hättenNichtsdestotrotz boten die Spiele gegen Zwenkau und Görlitz auch die Möglichkeit unsere besten Spieler außen vor zu lassen und eine breite Maße an  Spielern einzusetzen. Allen voran sind Amelie und Caro zu nennen, welche mit viel Einsatzbereitschaft auch schon langjährig sachsenranglistenerprobten Spielerinnen das Leben schwer machten und ihre Spiele meist nur knapp verloren. Aber auch Nico hatte einen guten Einstand bei seinem letzten Einsatz in der Kindermannschaft und konnte 2 Spiele gewinnen. Letztlich stand ein 6:2 gegen Zwenkau und ein 6:2 gegen Görlitz zu buche. Hierbei nutzen wir wirklich die Statuten des BVS aus und setzten in beiden Spielen rekordverdächtig 7 Herren und 3 Mädchen ein.

Nach den erfolgreichen ersten Spielen wurde das Spiel gegen Niederwürschnitz zu einem echten Finalspiel. Aufgrund des Fehlens von Florian Ihm auf gegnerischer Seite rechneten sich die RBVer Kids große Chancen, auf mindestens ein 4:4, aus.  Dies sollte diesmal mit der bestmöglichen Besetzung erreicht werden. Aufgrund der Stärke der niederwürschnitzer Mädels solltenvor allem die Punkte in den Jungenspielen geholt werden. Im ersten Satz nah dran an einem Erfolg, konnten Willy und Wilhelm dem Druck nach gutem Spiel im zweiten Satz nicht standhalten. Wie erwartet gingen auch die Spiele der Mädels verloren. Samuel und Nils erfüllten ihr Soll in den Einzeln, so dass das 1.JE das entscheidende Spiel werden sollte. Willy bot auch in den ersten beiden Sätzen die entsprechende Leistung und machte ein gutes Spiel. Leider ging er im dritten Satz, nicht zuletzt durch seine eigene mentale Schwäche, unter mit der er sich wieder einmal selbst aus dem Rennen genommen hat.

Alles in allem war es mit dem Vizemeistertitel der erwartete Ausgang, welchen die Mannschaft nach schönen, kampfstarken Spielen für sich erringen konnte. Für Vanessa, Willy und Nico war es der letzte Einsatz bei den Schülern. Sie müssen nun die kommenden Aufgaben in der Jugend bewältigen. Jedoch scharren schon jede Menge Talente bei den Schülern mit den Hufen und warten auf ihren Einsatz in der Schülermannschaft, so dass wir den nächsten Saison beruhigt entgegen fiebern können.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren