3. SRL u11 in Niederwürschnitz

Im zahlenmäßigen Gleichgewicht machten sich 3 Jungen und Mädchen der U 11 auf dem Weg zum Niederwürschnitzer Kräftemessen in der Sachsenrangliste.

In einem leistungsmäßig relativ ausgedünnten und  nur aus neun Starterinnen bestehenden Mädchenfeld mussten Fleur und Lydia ihre beiden Leben, aber bereits mit zweistelligen Ergebnissen, an ihre Kontrahenten abtreten. Pia hatte ein wenig mehr Erfolg. Konnte sie sich auf der Verliererseite vereinsintern in einem spannenden 3 Satz Match gegen Lydia durchsetzen, scheiterte sie erst im Halbfinale an Rosali Reichel aus Görlitz und konnte mit Stolz und Freude den vierten Platz einfahren.

Bei den insgesamt dreizehn Jungen starken Starterfeld wurden die Favoriten ihren Ansprüchen gerecht. Gab Aaron seine beiden Leben tapfer an durchweg größere und leistungsstärkere Spieler mit großem Einsatz ab, konnte sich Niklas nach seinem Erstrundengewinn zumindest auf zwei weitere Spiele freuen. Doch bereits in seiner zweiten Runde wurde die Luft dünner,  traf er dort bereits auf den späteren Finalteilnehmer und verlor dieses Spiel. Auch sein drittes Spiel musste er jedoch an seinen Gegner in spannenden drei Sätzen abgeben.

Levin konnte zunächst seine ersten beiden Spiele recht sicher und eindeutig gewinnen ehe er im dritten Spiel gegen den späteren Zweitplatzierten Toni Matthes, Niederwürschnitz, seine erstes Niederlage erlitt. Mit entsprechender Nervenstärke  gelang es ihm jedoch im Halbfinale sich zu behaupten und den dritten Platz mit nach Radebeul zu bringen.

Insgesamt ein gelungener schöner Badmintontag, der allen Akteuren Spass gemacht hat. Ein Dank an dieser Stelle auch an Elke als mitgereiste RBV-Offizielle.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren