Und jährlich grüßt der BV Tröbitz...

...dieses Jahr am 02./03.06. und in einer neuen Halle in Doberlug-Kirchhain, welche bei den Mitgereisten aufgrund der Größe auch gut ankam. Ein wenig Wehmut konnten die mitgereisten "Fans" jedoch nicht leugnen. Aufgrund der räumlichen Entferung zum bekannten Freibad in Tröbitz, konnten sie sich nicht wie gewohnt zwischendrin mal schnell abkühlen.
Nichtsdestotrotz nahmen vom RBV Simon, Paul, Wilhelm, Samuel, Willy, Dustin, Vanessa, Anne und Caro  die Chance wahr sich mit Spielern aus ganz Deutschland zu messen.

Gespielt wurde in Gruppen mit bis zu 5 Teilnehmern. Nach der Gruppenphase ging es dann mit Viertelfinalspielen im KO System weiter.
Bei den Mädchen der u11 hatten nur 2 Teilnehmerinnen gemeldet, so dass diese in das Feld der Jungen in der u11 eingeordnet wurden. Dies betraf Vanessa, welche im ersten Spiel auch gleich das schwere Los hatte gegen den Turniersieger antreten zu müssen. Durch ihren großen Kampfgeist konnte sie ihm 21 Punkte in 2 Sätzen abnehmen und wurde am Schluss mit einem T-Shirt belohnt.

In der u13 traf es Dustin Bunde, welcher in seiner Gruppe ein paar sehr große Brocken vorgeworfen bekam und unter anderem gegen Florian Ihm spielen musste. Er machte seine Sache sehr ordentlich und fuhr mit einem großen Erfahrungszuwachs nach Hause. Der Turnierveranstalter teilte die Gruppen mit dem Ziel ein, dass keine "Killergruppe" entstand. Dies hatte zur Folge, dass Samuel (Horlbeck), Simon(Dembniak) und Wilhelm(Bölke) sich in ihren Gruppen jeweils nur einem Gegner (Samuel-Horlbeck, Simon-Dembniak und Wilhelm-Bölke) geschlagen geben mussten und als Gruppenzweite in das Viertelfinale einziehen konnten. Es wurde überkreuz gegen die Gruppenersten gespielt. Leider war hier für alle 3 Endstation.
Während Dustin nur in der Einzeldisziplin am Samstag teilnahm, wählten Anne und Caro die Variante nur im Doppel am Sonntag zu starten. Hier konnten sie sich mit 1 gewonnenen Spiel und viel Einsatz in den anderen Beiden den 3. Platz sichern. Auch Paul reiste am Sonntag zum Doppel mit Wilhelm an. Hier hatten wir auch mit Simon und Samuel noch ein heißes Feuer im Eisen.
Nach 4 Gruppenspielen stand der 2. Platz in der Gruppe zu buche, wobei sich Paul/Wilhelm nur Ihm/Dembniak und Samuel/Simon nur Bergert/Horlbeck beugen mussten. Im Halbfinale mussten sie dann gegen diese Gegner über Kreuz antreten. Hier schrammten Wilhelm/Paul nur "haarscharf" mit 22:24 im 3.Satz am Finaleinzug vorbei. Das anschließende RBV interne Spiel um Platz 3 konnten sie dann für sich entscheiden.

Durch die geringe Meldung bei den Mädchen u17 - dafür mit Fernardin und Wendt 2 aus Deutschlands Spitze - wurden diese in dem Tableau der Jungen u15 eingeordnet. Soviel vorweg - Willy sollte drum herum kommen gegen ein Mädchen spielen zu dürfen ;-).
Willy als einziger Starter in der u15 hatte den Gruppensieg schon in der Hand musste sich dann aber im Spiel gegen Justin Vogt (SV Anhalt Bobbau) im 3.Satz geschlagen geben. Trotzdem löste er das Ticket für das Viertelfinale, in welchem er Julian Voigt (SV GutsMuths Jena) als Gegner bekam. In diesem Spiel wurden Willy vom Teilnehmer der deutschen Rangliste die Grenzen aufgezeigt, wobei er im 2.Satz beachtliche 15 Punkte erringen konnte.

Neben der guten spielerischen Leistung zeigte er auch neben dem Feld, dass er wenn er will ein vorbildliches Verhalten an den Tag legen kann.
Es wurden lobende Worte von anwesenden Trainern und Eltern über sein Verhalten und vorallem sein Coaching, von anderen Spielern des RBV, ausgesprochen.

Alles in allem war Tröbitz auch dieses Jahr wieder einer der Highligts zum Abschluss der Saison.

Danke an Anne und Robert, welche Insider Informationen und Fotos beigetragen haben.

Die Ergebnisse und weitere Informationen zum Turnier findet ihr auf der Homepage des BV Tröbitz.

Impressionen sind wie immer im WebAlbum von Robert Büchner zu finden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren