Sommerevent des RBV-Nachwuchs auf der Wasserskianlage Rossau

Am Samstag, den 7.7.2012 traf sich eine feine Auswahl an RBV Mitgliedern respektive deren Eltern in Rossau an der Wasserskianlage zum gemeinsamen Abhängen.
Obwohl d
as Wetter bis zum Abend sehr dürftig aussah, wurde jeder Ankömmling eines Besseren belehrt und mit Sonnenschein empfangen. (Für einige musste dazu das Wetter telefonisch erst ins rechte Bild gerückt werden.)

Vorab erst mal das Wichtigste: Die Organisation von Tom war äußerst lobenswert, weshalb ihm  reichlich Dank gebührt. So war vom Grill bis zur Wasserflasche an alles gedacht. Er hat sogar extra das alte Floß zerlegen lassen, um für Feuerholz am Lagerfeuer zu sorgen. ;)

Angereist wurde auf verschiedenste Art und Weise und sobald auch schon die ersten da waren, wurde der Grill gezündet, um die leckeren Fleischgerichte zu bereiten. Der Abend verging mit netten Gesprächen am Lagerfeuer, Fußballspiel, Volleyball und Baden. Einige nutzten auch die Gelegenheit die Wasserskianlage mit ausreichend Respekt vorab zu bewundern.
Der eine oder die andere hat sich dann in die mitgebrachten Zelte zum Schlafen begeben. Es wurde auch in Autos genächtigt und einige nutzten die relative Nähe nach Dresden, um die Nacht im eigenen Bett zu verbringen. Schon bis hierhin haben nicht angereiste RBVer einiges verpasst. Aber es kam noch besser.

Am nächsten Morgen gab es ab 9:00 Uhr bei herrlichstem Sonnenschein ein prima Frühstück auf der Terrasse der Wasserskianlage. Dann wurden alle Interessierten in die Nutzung der Wasserski eingewiesen und schon ging es los. Es gab einige Wenige, die sich bereits damit aus kannten, aber für die meisten war es das berühmte erste Mal. Dafür haben sich bis hin zu den Kleinsten alle sehr geschickt angestellt. Aus Sicherheitsgründen war vorgeschrieben, dass jeder mit Wasserski beginnt, auch wenn es noch die Möglichkeit gaben Monoski oder Wakeboard zu nutzen. Die Anlage war 2h exklusiv für uns reserviert, was dazu führte, dass jeder der Interesse hatte, ausreichend Gelegenheit bekam sich zu Probieren. Den meisten gelang dies auch sehr gut, so dass sich einige sehenswerte Fahrten ergaben, die nur von den ab 12:00 Uhr angetretenen "Profi"-Fahrern übertroffen wurden. (Vinzent hatte übrigens eine Mittelohrentzündung und trug daher im Wasser eine Art mittelalterliche Kappe, die aber dem Anlagenbesitzer gehörte, der uns erzählte, dass ein Arzt bei ihm kürzlich Algen im Gehörgang fand und er daher diese Kappe besitzt.....) In jedem Falle führte es zu sehr viel Spaß. Die besonders Mutigen probierten sich dann mit wechselndem Erfolg in der Nutzung eines Wakeboards.
In der Zwischenzeit waren die Kleinsten sowie alle ängstlichen Erwachsenen ;) Zuschauer oder Badende.

Als Fazit möchte ich zum einen sagen, dass man das für alle Nichtteilnehmer eine der oft zitierten verpassten Gelegenheiten nennen kann, zum anderen sollte jeder der Teilnehmer die nächste Gelegenheit nutzen sich bei Tom für die Organisation und bei Jürgen Taubert für die gelungenen Fotos 5-6 Mal zu bedanken. So etwas mache ich gern wieder mit. :)

Fotos sind (wie immer in webtauglicher Größe) unter: https://skydrive.live.com/?cid=E650E2116A783607&id=E650E2116A783607!2605&sc=photos

Wer diese in besserer Qualität möchte kann sich gern an mich wenden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren