Alines Sieg überstrahlt RBV4-Niederlage

Der RBV4 muss in der Kreisliga weiter auf seine ersten Punkte warten. Das Heimspiel gegen RB Dresden 5 verloren die Orangen am Mittwochabend deutlich mit 2:6. Doch genau in dem Moment, als die Laune ganz unten im Keller war, machte sich Aline Gegner auf, in ihrem Dameneinzel für eine faustdicke Überraschung zu sorgen.
Gegen die haushohe Favoritin Anna-Maria Scherch erkämpfte sie sich famos den ersten Damenpunkt für den RBV4 in dieser Saison.

Den zweiten Punkt holten Janina Mohr und Henry Berndt im Mixed - wobei den beiden allerdings keine wirkliche Freude gegönnt war. RB Dresden war hier mit einer Zählkandidatin angetreten, die sich zu allem Überfluss auch noch kurz vor Ende des zweiten Satzes verletzte. Neben den Punktgewinnen positiv hevorzuheben ist die Punktspielpremiere von Christoph Haferland, der im dritten Einzel im zweiten Satz achtbare 14 Punkte holte.

Diese kleine Erfolgserlebnisse dürfen dennoch nicht über die harte Wahrheit hinwegtäuschen, dass der RBV4 nach drei Spielen mit 0:6 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz liegt. Damit es wieder aufwärts geht, ist eine regelmäßige Trainingsbeteilung der Spieler unerlässlich. Nur dann kann künftig koordinierter an Taktik und Technik gearbeitet werden, nur dann können sich mittelfristig Doppelpaarungen einspielen und nur kann man sich gegen viele verschiedene Gegner ausprobieren. Auf geht's!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren