Dritter Platz für die 5. Mannschaft zum Saisonabschluss

Am Freitag, den 08.04.2016 sollte für die 5. Mannschaft mit dem Auswärtsspiel in Heidenau die so erfolgreiche Saison 2015/2016 mit diesem Spitzenspiel abgeschlossen werden. Unser Heimspiel hatten wir im Herbst überraschend 5:3 gewonnen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir als Aufsteiger keinerlei Ahnung, was uns in der Kreisliga erwartet. Mit diesem Sieg begann dann aber unsere tolle Siegesserie, die bis kurz vor Schluß anhielt und uns die ganze Zeit an der Spitze der Tabelle sah. Es war klar, daß auch das einmal ein Ende haben würde. Gründe dafür gab es schon durch Ausfälle wegen Krankheit, Terminproblemen usw. und am Schluß sollten auch einmal die Spieler aus der 2. Reihe zum Zuge kommen, die die ganze Zeit ohne zu murren auf der Ersatzbank hockten.

Da uns Heidenau für das Rückspiel „Rache“ geschworen hatte waren wir auf einen großen Kampf vorbereitet. Sie konnten dieses Mal auch auf ihr As den „Altinternationalen“ Hans-Jürgen Göhler zurückgreifen.

Die Spiele begannen wie üblich mit den Doppeln und das war gleich spannend. Unser 1. Herrendoppel Kevin Goltzsche und Maik Winter lieferten Göhler/Jochmann einen spannenden 3-Satzkampf und sahen im letzten Satz auch schon fast wie die Sieger aus. Am Ende konnte aber Göhler seine Routine ausspielen und Heidenau siegte. Ein großes Lob unserem neu zusammengestellten Damendoppel Helga Tschernoster und Martina Hantsch, die deutlich gewannen. Das 2 HD mit Peter Uhlig und Jörg Marx hatte mehr mit sich als mit dem Gegner zu tun und damit keine Chance. Die Einzel brachten 2 schöne sichere Siege durch Kevin und Martina und 2 Niederlagen von Jörg und Peter, wobei Letzterer in der Verlängerung des 2. Satzes wenigstens die Chance auf einen 3. Satz hatte. Im abschließenden Mix zeigte dann Hans-Jürgen Göhler wie wichtig er noch für Heidenau ist, denn er bereitet mit Partnerin unserem sonst mit wichtigsten Punktelieferanten Helga Tschernoster und Maik Winter eine ungewohnte Niederlage. Damit hatten wir 3:5 gegen den neuen Spitzenreiter verloren und uns doch ganz achtbar aus der Affäre gezogen. Die besten Leistungen brachten wie üblich Kevin aber auch Martina überraschte positiv und wird das wohl auch in der nächsten Saison wiederholen dürfen. Aber auch unser Mix ist hervorzuheben, auch wenn es mal nicht zum Sieg reichte.

Damit stehen zum Abschluß auf dem 3. Rang punktgleich mit dem 2. , was am Beginn der Punktspiele ehrlicher Weise von uns Niemand erwartet hatte. Bis auf einige kleinere Nebengeräusche ist hier auch eine gute Truppe zusammen gewachsen, bei der es viel Spaß gemacht hat, dort dabei zu sein.  Ganz werden wir in der nächsten Saison in dieser Zusammensetzung nicht bleiben können, denn zumindestens Kevin wird nach seinen überragenden Leistungen für höhere Aufgaben gebraucht werden. Wir wünschen ihm auch weiterhin so eine positive Entwicklung und noch viele größere sportliche Erfolge.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren